• Startseite
  • Panorama
  • Badeunfall in der Ostsee: 80-jährige Frau aus Rostock stirbt beim Schwimmen

Badeausflug endet tödlich: 80-Jährige stirbt beim Schwimmen in der Ostsee

  • Für eine 80-Jährige aus Rostock kommt am Mittwochnachmittag jede Hilfe zu spät.
  • Rettungsschwimmer entdeckten ihren leblosen Körper, der vor der Küste der Insel Hiddensee im Wasser trieb. Trotz Reanimationsversuchen und dem Eingreifen von Rettungskräften verstarb die Seniorin im Krankenhaus.
  • Die genaue Todesursache ist unbekannt.
Anzeige
Anzeige

Kloster. Eine 80 Jahre alte Frau ist nach dem Baden in der Ostsee trotz Reanimationsversuchen in einer Klinik gestorben. Ein Rettungsschwimmer am Strand von Kloster auf der Insel Hiddensee bemerkte am Mittwochnachmittag eine leblose Person, die im Wasser trieb, wie ein Polizeisprecher am Donnerstag sagte.

Seniorin stirbt im Krankenhaus

Der Rettungsschwimmer barg die Seniorin aus Rostock und reanimierte sie bis zum Eintreffen der Rettungskräfte. Ein Hubschrauber brachte die Frau in ein Klinikum nach Greifswald, wo sie kurze Zeit später starb.

dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen