• Startseite
  • Panorama
  • Baden-Württemberg: Fallschirmspringer stürzt aus 4000 Metern in die Tiefe

Fallschirmspringer stürzt aus 4000 Metern in die Tiefe

  • Beim Sprung aus 4000 Metern Höhe gerät ein Fallschirmspringer in Baden-Württemberg ins Trudeln.
  • Ohne seinen Notschirm zu öffnen, stürzt der Mann auf eine Wiese.
  • Er überlebt schwer verletzt.
Anzeige
Anzeige

Bad Saulgau. Ein Fallschirmspringer ist bei Bad Saulgau (Baden-Württemberg) abgestürzt und schwer verletzt worden. Der 38-Jährige sprang nach ersten Erkenntnissen aus einer Höhe von 4000 Metern ab, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Dabei sei sein Schirm außer Kontrolle und dann ins Trudeln geraten.

Schließlich stürzte der Mann am Freitagnachmittag auf eine Wiese im Landkreis Sigmaringen, ohne seinen Notschirm zu öffnen. Ein Rettungshubschrauber flog ihn in eine Klinik. Die Ursache des Absturzes war zunächst unklar.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen