Auto prallt gegen Friseursalon - Fahrer verbrennt in Wagen

  • Mit hoher Geschwindigkeit ist in Höxter ein Mann mit seinem Wagen gegen eine Hauswand geprallt.
  • Das Auto fing Feuer, der Fahrer konnte sich nicht mehr retten.
  • Die Polizei ermittelt nun die Umstände.
Anzeige
Anzeige

Höxter. In Höxter ist ein Autofahrer mit seinem Fahrzeug gegen eine Hauswand geprallt und im brennenden Unfallwagen gestorben. Der Mann sei am späten Donnerstagabend mit mutmaßlich hoher Geschwindigkeit von der Straße abgekommen und gegen die Hauswand eines Friseursalons geprallt. Die Ursache für den Unfall sei noch ungeklärt, teilte die Polizei am Freitag mit. Das Auto fing sofort Feuer, der Fahrer verbrannte im Wrack. Die Identität des Toten blieb zunächst ungeklärt. "Wir ermitteln in alle Richtungen", sagte ein Polizeisprecher.

Die Flammen griffen vom Unfallwagen auch auf die Fassade des Friseursalons über, Einsatzkräfte konnten den Brand schließlich aber unter Kontrolle bringen. Der anfängliche Verdacht, im Auto hätten möglicherweise noch andere Mitfahrer gesessen, habe sich nicht bestätigt. "Es ist davon auszugehen, dass die vorgegebene Geschwindigkeitsbegrenzung innerorts überschritten wurde", so der Sprecher. Zum genauen Unfallhergang äußerte er sich aber zunächst nicht.

Lesen Sie auch: Mann wird nach dem Aussteigen von Bus überrollt

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

RND/dpa/hsc