• Startseite
  • Panorama
  • Weidenberg: Auto an Bahnübergang von Zug erfasst – 34-Jähriger schwer verletzt

Auto an Bahnübergang von Zug erfasst: 34-Jähriger schwer verletzt

  • Im Landkreis Bayreuth ist es an einem Bahnübergang zu einem schweren Unfall gekommen.
  • Ein 34-Jähriger überfuhr trotz Rotlicht und akustischem Signal die Gleise.
  • Ein Zug erfasste das Auto – der Mann wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht.
Anzeige
Anzeige

Weidenberg. Beim Zusammenstoß mit einem Zug an einem Bahnübergang im Landkreis Bayreuth ist ein Autofahrer schwer verletzt worden. Das Auto des 34-Jährigen sei von dem Zug erfasst, dann rund 20 Meter mitgeschleift und schließlich zwischen Zug und Mauer eingeklemmt worden, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Der Mann sei offenbar trotz eingeschaltetem Rotlicht und akustischem Signal mit seinem Wagen auf die Schienen gefahren. Dabei habe er den vom Bahnhof Weidenberg startenden Triebwagen übersehen. Der 34-Jährige kam in ein Krankenhaus. Die Fahrgäste im Zug blieben bei dem Unfall am Mittwoch unverletzt.

Durch den Zusammenprall wurde der Tank des Triebwagens beschädigt. Es sickerten etwa 100 Liter Diesel ins Erdreich.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen