Ausgebüxtes Känguru hüpft in Delmenhorst der Polizei davon

  • Ein Känguru an einer Bushaltestelle - mit dieser Nachricht hat sich eine Frau bei der Polizei in Delmenhorst gemeldet.
  • Auch die Beamten sahen das Tier, konnten es aber nicht einfangen.
  • Jetzt bleibt es erstmal auf der Flucht.
Anzeige
Anzeige

Delmenhorst. Ein entlaufenes Känguru ist am Mittwoch durch die Stadt Delmenhorst gehüpft. Wie ein Polizeisprecher mitteilte, gehört das Tier einer Familie. Eine Zeugin hatte am frühen Mittwochmorgen die Polizei alarmiert, als sie das Känguru an einer Bushaltestelle sah. Die Beamten versuchten das Tier einzufangen, hatten aber keinen Erfolg. Weitere Suchaktionen der Polizei seien nicht geplant, sagte der Sprecher. „Da keine Gefahr besteht, sind wir nicht zuständig.“

Von dem Tier gehe keine Gefahr für die Bevölkerung aus, hieß es. Demnach suchten die Besitzer des Kängurus und Bekannte nach dem Tier - auch mit mindestens einer Drohne. Wer das Känguru sieht, solle die Polizei anrufen, sagte der Sprecher.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen