• Startseite
  • Panorama
  • Ausbruch von Corona-Mutation in Dürener Pflegeheim: Eine Tote, 36 Infizierte

Ausbruch von Corona-Mutation in Dürener Pflegeheim: Eine Tote, 36 Infizierte

  • In einem Pflegeheim in Düren (Nordrhein-Westfalen) ist es zu einem Ausbruch der britischen Coronavirus-Mutation gekommen.
  • Eine 95-jährige Bewohnerin ist gestorben, 22 Bewohner, zwölf Mitarbeiter und zwei Angehörige haben sich infiziert.
  • Etliche Testergebnisse stehen noch aus.
Anzeige
Anzeige

Düren. Nach einem Ausbruch der britischen Coronavirus-Mutation in einem Dürener Pflegeheim haben sich inzwischen 22 Bewohner, zwölf Mitarbeiter und zwei Angehörige angesteckt. Das teilte der Kreis Düren am Montag mit. Die Virus-Variante B.1.1.7 war vor gut einer Woche trotz strenger Vorsorgemaßnahmen erstmals in dem Heim nachgewiesen worden. Auf welchem Weg sie in das Heim gelangt ist, sei völlig unklar, sagte ein Kreissprecher. Vergangenen Mittwoch war eine 95-jährige Bewohnerin daran gestorben. Die Variante gilt als deutlich ansteckender als die bisher in Deutschland verbreiteten Viren.

Alle insgesamt rund 200 Bewohner und Mitarbeiter wurden getestet, etliche Testergebnisse stünden noch aus, sagte der Sprecher. Es gilt Besuchsverbot und eine Pendler-Quarantäne für die Mitarbeiter - sie dürfen ihre Wohnungen nur für den Weg zur Arbeit verlassen.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen