• Startseite
  • Panorama
  • Aufregung im Sauerland: Bundeswehr-Hubschrauber fliegt extrem tief über Ortschaft

Aufregung im Sauerland: Bundeswehr-Hubschrauber fliegt extrem tief über Ortschaft

  • Ein Bundeswehr-Hubschrauber hat in Nordrhein-Westfalen für Aufregung gesorgt.
  • Im Ort Holzen ist er im Tiefflug über eine Weide geflogen und hat dort ein weißes Paket abgeworfen, berichtet der “Sauerland Kurier”.
  • Die Bundeswehr hat sich bislang nicht zu dem kuriosen Vorfall geäußert.
Anzeige
Anzeige

Arnsberg-Holzen. Ein Hubschrauber der Bundeswehr hat im nordrhein-westfälischen Ort Holzen für viel Aufregung gesorgt. Wie der “Sauerland Kurier” berichtete, hatte der Hubschrauber am Montagmorgen im Tiefflug den 2000-Einwohner-Ort angesteuert, um dann auf einer Wiese ein mysteriöses weißes Paket abzuwerfen. Die Polizei untersucht nun, ob der Helikopter für private Zwecke missbraucht wurde.

Zunächst habe der Helikopter über einer Pferdeweide geschwebt, sei dann hinter einem Hügel umgedreht und auf eine Backstube zugesteuert. “Wir waren vor Angst wie gelähmt und rechneten jeden Augenblick mit dem Knall”, schilderte die Geschäftsleiterin der Bäckerei dem “Sauerland Kurier”. Der Hubschrauber sei jedoch rechtzeitig abgedreht und auf eine andere Weide zugeflogen.

Mysteriöses Paket soll “lebenswichtige Mittel” enthalten haben

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Dort habe eine Frau gestanden und die ganze Situation mit ihrem Smartphone aufgenommen. Aus dem Hubschrauber, der nur noch etwa drei Meter über dem Boden geflogen sein soll, wurde dann ein länglicher, weiß verpackter Gegenstand abgeworfen. Die Frau habe diesen aufgehoben und sei von der Weide gelaufen. Worum es sich bei dem Gegenstand handelte, ist noch nicht klar.

Die Arnsberger Polizei soll zunächst angegeben haben, dass das Manöver genehmigt gewesen sei. Der Hubschrauber soll demnach “lebenswichtige Mittel” übergeben haben. Allerdings erklärte ein Sprecher der Kreispolizeibehörde Hochsauerland gegenüber dem “Sauerland Kurier” anschließend, dass ein Verfahren wegen möglicher Verstöße eingeleitet worden sei. Demnach besteht der Verdacht, dass der Hubschrauber zu privaten Zwecken missbraucht wurde.

Auch die Bundeswehr weiß über den Vorfall Bescheid, wollte sich im Hinblick auf laufende Ermittlungen jedoch nicht dazu äußern.

RND/lvc

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen