Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Auf Maskenpflicht angesprochen: Rollstuhlfahrer droht mit Messer und wirft mit Flasche

Polizisten stehen vor dem Bahnhof in Pasing (Archivfoto).

München.Im Streit um seinen fehlenden Mund-Nasen-Schutz hat ein 61 Jahre alter Rollstuhlfahrer in München einen Teenager mit einer Bierflasche beworfen. Zunächst habe eine 85-Jährige den Mann am Bahnhof Pasing auf seine fehlende Maske hingewiesen, teilte die Bundespolizei am Sonntagabend mit. Der 61-Jährige habe aggressiv reagiert und die Frau angeschrien. Ein 16-Jähriger kam der Seniorin daraufhin zur Hilfe. Der Rollstuhlfahrer bedrohte den 16-Jährigen zunächst mit einer Fleischgabel und schließlich mit einem Küchenmesser.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,57 Promille bei dem 61-Jährigen. Den Mann erwartet ein Verfahren wegen Bedrohung und versuchter gefährlicher Körperverletzung.

RND/dpa

Mehr aus Panorama

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.