Auch keine kleine Feier: Fastnachtsauftakt in Mainz fällt aus

  • Eigentlich wollte der Mainzer Carneval-Verein wenigstens im kleinen Rahmen den Karnevalsauftakt feiern.
  • Doch auch daraus wird jetzt nichts.
  • Die Veranstaltung wurde wegen des Teil-Lockdowns ersatzlos abgesagt.
Anzeige
Anzeige

Mainz. Der Mainzer Carneval-Verein (MCV) hat jetzt auch die zuletzt im kleinen Rahmen geplante Feier zum Start der Fastnacht am 11.11. abgesagt. „Es tut uns unendlich leid, aber es gibt für uns derzeit keine Alternative“, sagte MCV-Präsident Reinhard Urban am Donnerstag. Der 11.11. hat in Mainz keine so große Tradition wie in den anderen Karnevalshochburgen am Rhein. In den vergangenen Jahren kamen aber Tausende zum ersten Narrentreiben auf dem Mainzer Schillerplatz zusammen.

Auch in Köln kein Karnevalsauftakt

Bis zuletzt hatten nach Angaben Urbans alle Beteiligten an einem Konzept für eine kleine Feier im Osteiner Hof gefeilt, einem barocken Adelspalais am Schillerplatz. Diese hätte live vom SWR übertragen werden sollen. Aufgrund der aktuellen Infektionslage und nach den Corona-Beschlüssen vom Mittwoch sei aber klar gewesen, dass es unter diesen Umständen keine Veranstaltung zum 11.11. geben könne, erklärte Urban. „Eine Fastnachtsübertragung, die von Leichtigkeit und Frohsinn geprägt sein sollte, wäre unter den gegenwärtigen Bedingungen für mich nicht mehr darstellbar gewesen“, fügte SWR-Hauptabteilungsleiter Günther Dudek hinzu. Der MCV rief die Mainzer Fastnachter dazu auf, die Narrencharta selbst zu verlesen und dies über die sozialen Medien zu teilen.

Am Dienstag hatte schon die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker (parteilos) klargestellt, dass der Karnevalsauftakt am 11.11. dieses Jahr in ihrer Stadt wegen Corona ausfallen muss.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen