• Startseite
  • Panorama
  • Arzthelferin mit Corona-Mutante infiziert: 270 Menschen in Quarantäne

Arzthelferin mit Corona-Mutante infiziert: 270 Menschen in Quarantäne

  • Eine mit der ansteckenderen britischen Variante des Coronavirus infizierte Düsseldorfer Arzthelferin hatte mit bis zu 600 Personen Kontakt.
  • Das hat weitreichende Folgen.
  • 270 Menschen müssen in Quarantäne, teilt die Stadt Düsseldorf mit.
Anzeige
Anzeige

Düsseldorf. 270 Menschen sind wegen des Kontakts mit einer Arzthelferin aus Düsseldorf in Quarantäne. Die Frau, die zeitweise ohne Schutzmaske und trotz Krankheitssymptomen gearbeitet haben soll, ist mit dem Coronavirus infiziert. Die 270 Menschen gelten als Kontaktpersonen der Kategorie I, wie die Stadt am Freitag mitteilte.

Die Arzthelferin war mit bis zu 600 Personen in Kontakt gekommen. Sie ist mit der britischen Virus-Variante B.1.1.7 infiziert, die als deutlich ansteckender als das ursprüngliche Virus gilt.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen