• Startseite
  • Panorama
  • Köln: Apostolische Visitatoren sprechen mit Betroffenenbeirat für sexualisierte Gewalt

Apostolische Visitatoren sprechen mit Betroffenenbeirat für sexualisierte Gewalt

  • Zwei Gesandte des Papstes sind am Montag in Köln angekommen.
  • Sie untersuchen die Lage im Erzbistum von Kardinal Rainer Maria Woelki.
  • Die Visitatoren sollen bis Mitte des Monats in Köln bleiben, um anschließend einen vertraulichen Abschlussbericht für Papst Franziskus zu verfassen.
Anzeige
Anzeige

Köln. Die Apostolischen Visitatoren Hans van den Hende und Anders Arborelius führen am Dienstag in Köln Gespräche, um sich ein Bild von der Lage im größten deutschen Bistum zu machen. Wie eine Sprecherin von Bischof van den Hende der Deutschen Presse-Agentur mitteilte, treffen die beiden Bevollmächtigten von Papst Franziskus Mitglieder und ehemalige Mitglieder des Betroffenenbeirats für sexualisierte Gewalt.

Die beiden Visitatoren untersuchen die Lage im Erzbistum von Kardinal Rainer Maria Woelki, das sich seit Monaten in einer tiefen Krise befindet. Diese hatte sich unter anderem daran entzündet, dass Woelki ein Gutachten zum Umgang von Bistumsverantwortlichen mit Vorwürfen des sexuellen Missbrauchs von Kindern lange zurückgehalten hatte. Es wird damit gerechnet, dass die Visitatoren bis Mitte des Monats in Köln bleiben, um anschließend einen vertraulichen Abschlussbericht für Papst Franziskus zu verfassen.

Der Kirchenrechtler van den Hende ist Bischof von Rotterdam und Vorsitzender der niederländischen Bischofskonferenz, Kardinal Arborelius ist der höchste katholische Geistliche in Schweden.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen