Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Anzeige gegen Impfgegner nach Aktion in Supermarkt

In einem Supermarkt in Mecklenburg-Vorpommern haben Impfgegner Kunden bedrängt.

Pasewalk. Sechs Männer und eine Frau haben in einem Supermarkt in Pasewalk im Landkreis Vorpommern-Greifswald Kunden dazu gedrängt, sich nicht gegen Corona impfen zu lassen. Am Freitagnachmittag forderten die sieben Personen mit einer Tonbandansage über Lautsprecher die Kunden auf, „sich selber eine Meinung zu bilden“ und sich nicht impfen zu lassen, wie die Polizei am Samstag mitteilte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige und Hausverbot

Die dunkel gekleidete Gruppe von Menschen im Alter zwischen 17 und 44 Jahren trug den Angaben zufolge ein Transparent mit der Aufschrift „Wehrt euch gegen Impfwahnsinn und Panikmache!“ mit sich. Gegen sie wurden Anzeige wegen Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz erstattet und ein Platzverweis für den Markt ausgesprochen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.