• Startseite
  • Panorama
  • Anwohner malt Zebrastreifen auf Straße in Hannover – Feuerwehr schrubbt ihn weg

Anwohner malt Zebrastreifen auf Straße in Hannover – Feuerwehr schrubbt ihn weg

  • Ein Anwohner aus Hannover soll in der Nacht einen Zebrastreifen auf eine Straße gemalt haben.
  • Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung gegen den 51-Jährigen.
  • Die Feuerwehr versuchte derweil, den nicht genehmigten Übergang mit Unmengen an Wasser zu beseitigen.
Anzeige
Anzeige

Hannover. Ein 51 Jahre alter Mann soll in Hannover am frühen Dienstagmorgen eigenmächtig einen Zebrastreifen auf eine Straße gemalt haben. Die Polizei wurde rasch über die Aktion unterrichtet, berichtet die „Hannoversche Allgemeine Zeitung“ (HAZ). „Die Feuerwehr hat dann in Amtshilfe die weiße Farbe mit viel Wasser beseitigt. Ganz ist das aber nicht gelungen“, sagte ein Polizeisprecher am Mittwochabend.

Dem unter Verdacht stehenden Mann könnten nun wegen Sachbeschädigung Rechnungen drohen. Über das Motiv war zunächst nichts bekannt. An der Stelle gibt es bereits einen kombinierten Übergang mit Ampel für Radfahrer und Fußgänger.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen