Anklagen wegen Kindesmissbrauchs gegen Mutter und Stiefvater

  • Die Mutter und der Stiefvater eines elfjährigen Mädchens wurden wegen Kindesmissbrauchs angeklagt.
  • Einem dritten Angeklagten soll das Kind zur Prostitution angeboten worden sein, teilt die Staatsanwaltschaft Schweinfurt mit.
  • Das Mädchen soll jahrelang sexuell missbraucht worden sein.
Anzeige
Anzeige

Schweinfurt. Die Staatsanwaltschaft Schweinfurt hat nach jahrelangem sexuellen Missbrauch eines Mädchens Anklage gegen die Mutter, deren Lebensgefährten und einen weiteren Mann erhoben. Der Lebensgefährte soll im Jahr 2018 begonnen haben, sich regelmäßig an dem damals neun Jahre alten Kind zu vergehen. Die Mutter soll das nicht nur geduldet, sondern ihre Tochter in einem Fall gemeinsam mit ihrem Freund missbraucht haben. Das teilten die Ermittler am Wochenende auf Anfrage mit.

Außerdem soll der Lebensgefährte das Mädchen dem 50 Jahre alten dritten Angeklagten und weiteren fremden Männern zur Prostitution angeboten haben. Das Schweinfurter Landgericht muss nun über die Zulassung der Anklagen entscheiden.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen