Angriff mit Samuraischwert: Mann verletzt Polizisten schwer

  • In Baden-Württemberg wollen Polizisten einen psychisch auffälligen und als Gewalttäter bekannten Mann festnehmen, doch die Situation eskaliert.
  • Der 50-Jährige greift die Beamten mit einem Samuraischwert an.
  • Einer der Beamten wird schwer verletzt.
Anzeige
Anzeige

Bad Herrenalb. Ein 50 Jahre alter Mann hat drei Polizisten in Bad Herrenalb (Baden-Württemberg) mit einem Samuraischwert verletzt, einen davon schwer. Der Beamte erlitt eine tiefe und stark blutende Schnittwunde am Unterarm und wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen, teilte die Polizei mit. Der Angriff im Kreis Calw ereignete sich am Mittwochmorgen am Eingang zur Wohnung des Mannes.

Acht Polizisten in Begleitung eines Diensthundes wollten den 50-Jährigen festnehmen und ins Amtsgericht Tübingen bringen. Gegen ihn lag ein Unterbringungsbefehl vor. Der psychisch auffällige Mann war der Polizei als gewalttätig bekannt.

Nach dem unvermittelten Angriff, bei dem zwei weitere Beamte leichtere Verletzungen erlitten, konnten die Beamten den Mann überwältigen und festnehmen. Er wurde einem Haftrichter vorgeführt und anschließend in eine psychiatrische Einrichtung gebracht. Es bestehe der dringende Verdacht der versuchten Tötung.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen