Verdacht auf Missbrauch und Menschenhandel

Influencer Andrew Tate bleibt in Rumänien in Untersuchungshaft

Andrew Tate verlässt das Gericht in Bukarest, nachdem er vor dem Berufungsgericht erschienen ist.

Andrew Tate verlässt das Gericht in Bukarest, nachdem er vor dem Berufungsgericht erschienen ist.

Bukarest. Der britisch-amerikanische Influencer Andrew Tate bleibt in Rumänien in Haft. Ein Gericht in Bukarest wies am Dienstagabend einen Berufungsantrag gegen die verhängte Untersuchungshaft zurück, den Tate, sein ebenfalls inhaftierter Bruder Tristan Tate und zwei mutmaßliche rumänische Mittäterinnen gestellt haben, wie rumänische Medien berichteten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Vier waren wegen Verdachts auf Vergewaltigung, Menschenhandel und Geldwäsche Ende Dezember festgenommen worden, unmittelbar danach hatte ein Gericht eine 30-tägige Untersuchungshaft angeordnet. Dagegen konnte Widerspruch eingelegt werden.

Tate-Brüder schon länger im Visier der Ermittler

Die Verdächtigen sollen junge Frauen dazu gezwungen haben, in kommerziell verbreiteten Sex-Videos mitzuwirken, die laut Medienberichten in einer Villa im Dorf Voluntari bei Bukarest produziert worden sein sollen. Seit April 2021 waren die Tate-Brüder deswegen im Visier der rumänischen Ermittler.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Berühmt wurde Andrew Tate, der 4,5 Millionen Follower auf Twitter hat und sich selbst als Frauenhasser bezeichnete, 2016, als er aus der britischen Big-Brother-Show hinausgeworfen wurde, weil ein Video publik geworden war, in dem er eine Frau mit einem Gürtel schlägt. Wegen frauenfeindlicher und hetzerischer Aussagen wurde er auf mehreren Online-Plattformen gesperrt.

RND/dpa/AP

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Top Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken