Hauptschüler soll Rektor krankenhausreif geschlagen haben

  • An einer Duisburger Hauptschule soll ein Schüler den Schulleiter geschlagen und verletzt haben.
  • Der Lehrer musste im Krankenhaus behandelt werden.
  • Gegen den Schüler wurde eine Anzeige gestellt.
Anzeige
Anzeige

Duisburg. An einer Hauptschule im Ruhrgebiet soll ein 14-Jähriger den Schulleiter geschlagen und verletzt haben. Es liege eine Anzeige vor, sagte eine Polizeisprecherin am Dienstag. Ermittelt werde wegen einfacher vorsätzlicher Körperverletzung. Der Vorfall in Duisburg habe sich bereits am Donnerstag ereignet, sagte sie. Weitere Details wurden zunächst nicht bekannt.

Schulleiter musste im Krankenhaus behandelt werden

Zuvor hatte die "Rheinische Post" darüber berichtet. Demnach wurde der Schulleiter in einem Krankenhaus behandelt, konnte später aber wieder unterrichten. Die Schulleitung wollte sich auf Anfrage der "RP" nicht zu dem Fall äußern. Die Bezirksregierung als zuständige Schulaufsichtsbehörde habe den Fall zwar bestätigt, wolle aber keine Details nennen: „Da es sich um ein laufendes Verfahren handelt, können wir keine Informationen zur Tat und dem Tatverdächtigen mitteilen.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Wie die Zeitung berichtet, soll der verdächtige Schüler zuvor bereits einen Mitschüler geschlagen haben. Welche Konsequenzen auf den Jugendlichen zukommen, sei noch unklar.

Lesen Sie auch: Siebenjährige beißt Grundschullehrerin in Rostock: Beide müssen ins Krankenhaus

RND/dpa/mat

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen