Ältestes intaktes Schiffswrack gefunden

Auf dem Meeresgrund vor Bulgarien wurde ein Schiffswrack gefunden, das vollständig erhalten ist. Der Fund könnte das Wissen um die Seefahrt revolutionieren.

Anzeige
Anzeige

Sofia. Dieser Fund begeistert nicht nur Historiker. Archäologen der Universität Southampton haben vor der Küste Bulgariens das älteste, je entdeckte Schiffswrack gefunden, das dazu auch noch voll funktionsfähig ist.

Bei dem Wrack soll es sich um ein mehr als 2400 Jahre altes griechisches Handelsschiff handeln, das in einer Tiefe von 2000 Metern auf dem Grund des Schwarzen Meeres vor Bulgarien liegt. Eine Probe habe ergeben, dass das Schiff aus dem Jahr 400 vor Christus stammt. Der geringe Sauerstoffgehalt in großer Tiefe, sogenannten anoxische Wasserschichten, machten es offenbar möglich, dass das Schiff so gut konserviert wurde.

Schiffe aus dieser Zeit waren bisher nur von antiken Keramiken bekannt

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Wahrscheinlich sei das 23 Meter messende Schiff von Griechen erbaut worden, zitiert der britische „Guardian“ die Wissenschaftler. Das lasse sich aus dem Design des Schiffsmasts schließen. Auch die Ruderbänke sollen noch erhalten sein. Derartige Schiffe seien bislang nur auf griechischen Keramiken aus der Zeit zu sehen gewesen. „Der Fund könnte das Verständnis von Schiffsbau und Seefahrt der Antike verändern“, sagte Forschungsleiter Jon Adams.

Von nl/RND