Sturmgewehr der Wehrmacht aus Museum gestohlen

  • Ungewöhnliche Beute machen Unbekannte in einem Museum in Mecklenburg-Vorpommern.
  • Dort verschwindet ein Sturmgewehr der Wehrmacht aus einer Vitrine.
  • Der Schaden liegt bei rund 2500 Euro, die Polizei sucht Zeugen.
Anzeige
Anzeige

Alt Schwerin. Aus dem agrarhistorischen Museum in Alt Schwerin (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) ist ein altes Sturmgewehr der Wehrmacht (Typ: StG 44) gestohlen worden. Die unbekannten Diebe betraten die Ausstellungsräume am Samstag zwischen 9.30 und 14.30 Uhr und schlugen die Scheibe einer Vitrine ein, wie die Polizei mitteilte. Dann nahmen sie demnach das nicht mehr schussfähige Gewehr und flüchteten.

Der Sachschaden wurde mit etwa 2500 Euro angegeben. Ein Mitarbeiter des „Agroneums“ habe den Diebstahl gemeldet. Zeugen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben, sollen sich beim Polizeirevier Röbel melden.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen