• Startseite
  • Panorama
  • #allemalneschichtmachen statt #allesdichtmachen: Krankenhauspersonal fordert Schauspieler zur Arbeit in Kliniken auf

Antwort auf #allesdichtmachen: Krankenhauspersonal fordert Schauspieler zur Arbeit in Kliniken auf

  • Die Aktion #allesdichtmachen gegen die Corona-Politik ist weiter Streitthema.
  • Nun haben Ärztinnen, Ärzte und Krankenhauspersonal eine Gegenaktion gestartet.
  • Unter #allemalneschichtmachen rufen sie die Schauspieler dazu auf, eine Schicht im Krankenhaus zu übernehmen - und schaffen es in die Twitter-Trends.
Anzeige
Anzeige

Die Aktion #allesdichtmachen von rund 50 Schauspielerinnen und Schauspielern gegen die Corona-Politik sorgt weiterhin für Aufsehen. Am Sonntag reagierten nun Ärzte, Ärztinnen und Krankenhauspersonal mit einer eigenen Gegenaktion: #allemalneschichtmachen.

Die Notärztin und Bloggerin Carola Holzner, im Netz bekannt als „Doc Caro“, rief die an der Aktion beteiligten Künstler dazu auf, mal für eine Schicht im Rettungsdienst oder auf einer Intensivstation mitzuarbeiten. „Ihr habt eine Grenze überschritten“, sagte Holzner, Leitende Oberärztin am Universitätsklinikum Essen, in einem Instagram-Video. „Und zwar eine Schmerzgrenze all jener, die seit über einem Jahr alles tun.“

Anzeige

Hashtag #allemalneschichtmachen in den Twitter-Trends

Anzeige

Der Hashtag #allemalneschichtmachen hat es mittlerweile in die Twitter-Trends geschafft. Da zählt ein User beispielsweise die Aufgaben auf, die in so einer Schicht anstehen – darunter „Triage“, „Katheter legen“ und „Vitalzeichen erheben“.

Anzeige

Manche User nominieren auch Schauspieler, die sich an #allesdichtmachen mit Videos beteiligt hatten, dafür, eine Schicht im Krankenhaus zu machen. So nominiert der User „Schulcluster“ die Schauspielerin Katharina Schlothauer dafür. „Wer luftringende Menschen nachäfft, sollte dies erleben müssen“, schreibt er und zitiert das Video der Berlinerin, in dem sie sich übers Atmen lustig macht in Zeiten, in denen Corona-Infizierte auf Intensivstationen beatmet werden müssen.

Dank und Zuspruch in den Sozialen Medien

Es gibt in dem Sozialen Medium insgesamt viel Zuspruch für die Gegenaktion. „Respekt, Fr. Dr. Holzner!“, bedankt sich etwa „Frank Flodder“ bei der Ärztin für Idee. „#allemalneschichtmachen ist wohl definitiv eine sehr gute Idee“, schreibt ein anderer. Immer mehr Posts finden sich zu diesem Thema.

RND/dpa/hsc

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen