Erhöhter Chromgehalt: Aldi ruft Trekkingsandalen zurück

  • Aldi Nord und Süd rufen Trekkingsandalen zurück.
  • Grund sei der erhöhte Gehalt an Chrom in den Schuhen.
  • Dadurch könnte eine lebenslange Kontaktallergie gegen Chrom erstmals hervorgerufen oder eine bereits bestehende Kontaktallergie ausgelöst werden.
Anzeige
Anzeige

Mülheim. Aldi Nord und Süd rufen wegen des erhöhten Gehalts an Chrom in der Leder-Decksohle Trekkingsandalen zurück. Das teilten die Unternehmen am Freitag mit.

Bei Aldi Süd handele sich um die Trekkingsandale „Crane“ mit der Artikelnummer 803391. Das Produkt der Gebra GmbH in Bochum sei ab 08. April im gesamten Gebiet von Aldi Süd verkauft worden. Bei Aldi Nord handele es sich um das Produkt „Walkx Outdoor Damen und Herren Trekking Sandalen“, ebenfalls hergestellt von der Gebra GmbH. Die Sandalen wurden ab dem 19. April im gesamten Gebiet von Aldi Nord verkauft. Kunden wurden aufgerufen, die Trekkingsandalen in die Aldi-Filialen zurückzubringen. Der Kaufpreis werde erstattet.

Durch hohe Mengen an Chrom (VI) in Sandalen können nach Angaben der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen eine lebenslange Kontaktallergie gegen Chrom (VI) erstmals hervorgerufen oder eine bereits bestehende Kontaktallergie ausgelöst werden.

Anzeige

Im Mai gab es wegen erhöhter Chrom-Werte eine Warnung vor Babykrabbelschuhen, die bei Aldi Nord verkauft worden waren. Die Warnung vor den „Walkx Baby Krabbelschuhen, Filz“ ging von der Firma Grohmann Schuhimport GmbH aus Salzburg aus. Der Discounter erklärte damals, ein direkter Hautkontakt bestehe bei dem Produkt nicht, jedoch könne Chrom (VI) bei unbeabsichtigtem Kontakt Allergien auslösen.

RND/dpa/seb

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen