• Startseite
  • Panorama
  • Aggressive Katze bricht in Haus ein, verwüstet Einrichtung und verletzt Bewohner

Aggressive Katze bricht in Haus ein, verwüstet Einrichtung und verletzt Bewohner

  • Eine angriffslustige Katze schleicht sich in ein Haus in Appen bei Hamburg, zerkratzt die Einrichtung und uriniert auf Möbel und Tapete.
  • Anschließend greift das Tier auch noch den Bewohner an, teilt die Polizei mit.
  • Der Besitzer des Tieres ist bislang nicht bekannt.
Anzeige
Anzeige

Bad Segeberg. Als am Dienstagabend ein Anwohner aus Appen auf dem Polizeirevier in Pinneberg bei Hamburg erscheint, trägt er einen großen Karton mit Löchern bei sich. Darin sitzt ein gefährliches Tier: eine weiße Miezekatze, wie die Polizei mitteilte.

Der Mann erzählt eine schier unglaubliche Geschichte: Die Katze habe sich in sein Haus geschlichen und dieses verwüstet. Der unerwartete Besucher habe das Sofa, das Parkett und die Tapeten an der Wand zerkratzt. Zudem habe das Tier auf das Sofa, das Parkett und den Teppich uriniert.

Arme des Hausbewohners zerkratzt

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Doch damit nicht genug: Bei dem Versuch, das aggressive Tier einzufangen, habe die Katze ihn angegriffen. Sie zerkratzte dem Bewohner beide Unterarme und Hände, teilte die Polizei mit.

Anzeige

Polizisten riefen einen Tierarzt, der Mitarbeiter des Tierschutzvereins Pinneberg stellte fest, dass die Katze über keinen Chip zur Identifizierung verfügt. Sie wurde in die Obhut des Vereins übergeben. Bisher konnte der Besitzer nicht ermittelt werden.

RND/am

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen