Acht Pferde büxen aus - und versinken in Schlammloch

  • Rettung in letzter Minute: In Nordrhein-Westfalen hat die Feuerwehr acht ausgebüxte Pferde aus einem Schlammloch gezogen.
  • Drei von ihnen seien bereits bis zum Hals im Schlamm versunken und völlig erschöpft gewesen.
  • Die Islandpferde waren zuvor von einem Pferdehof weggelaufen und in das aufgeweichte Schlammloch geraten.
Anzeige
Anzeige

Rheurdt. Die Feuerwehr hat in Rheurdt in Nordrhein-Westfalen acht Islandpferde aus einem Schlammloch gerettet. Drei der Tiere seien am Donnerstagnachmittag bereits bis zum Hals im Schlamm versunken und völlig erschöpft gewesen, teilte die Feuerwehr mit.

Die Helfer hätten die Vorder- und Hinterläufe der Tiere freigeschaufelt, den Boden mit Holzplatten und Decken stabilisiert und die Pferde herausgezogen. Die Islandpferde waren zuvor von einem Pferdehof weggelaufen und in das aufgeweichte Schlammloch geraten.

RND/dpa