Polizei ermittelt gegen 29-Jährige

A9 bei Leipzig: Falschfahrerin flüchtet mit Polizeiauto

Ein Streifenwagen der Polizei steht auf einer Straße.

Eine Falschfahrerin ist auf der Autobahn 9 in einen Funkstreifenwagen der Polizei gestiegen und damit davongefahren.

Leipzig. Eine Falschfahrerin ist auf der Autobahn 9 in einen Funkstreifenwagen der Polizei gestiegen und damit davongefahren. Menschen wurden nicht verletzt, wie die Polizei in Leipzig mitteilte. Die 29-Jährige wurde von den Beamten auf der Straße zwischen Zwochau und dem Ortsteil Lissa der Gemeinde Wiedemar (beide Landkreis Nordsachsen) gestoppt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Polizei wurde den Angaben zufolge informiert, dass die Frau auf der Fahrbahn in Richtung München als Falschfahrer unterwegs war. Die Einsatzkräfte fanden ihren Wagen zwischen der Anschlussstelle Wiedemar und dem Schkeuditzer Kreuz entgegen der Fahrtrichtung auf dem linken Fahrstreifen stehend. Die Beamten stellten ihren Streifenwagen mit eingeschaltetem Blaulicht auf dem Standstreifen ab, um den unbeleuchteten Wagen der Frau zu sichern, als diese mit dem Polizeiauto davonfuhr.

Drogentest fiel negativ aus

Die Frau war den Beamten Mittwochmorgen schon eine Stunde zuvor am Rastplatz Kapellenberg aufgefallen, weil sie auf der A9 in Richtung München zu schnell war, und wurde von ihnen kontrolliert, als sie einen Abschnitt mit 140 Stundenkilometern durchfuhr, in dem nur 80 Stundenkilometer erlaubt waren. Sowohl ein Drogentest als auch ein Atemalkoholtest verliefen negativ.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Gegen die Frau wird laut Polizeiangaben wegen des unbefugten Gebrauchs eines Fahrzeugs und des Verdachts einer Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. Es wurde eine Blutentnahme angeordnet. Die Polizei sucht Zeugen, die möglicherweise durch die Fahrweise der Frau gefährdet wurden.

RND/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Top Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken