98-Jährige vergewaltigt: Sechs Jahre Haft

  • Wegen der Vergewaltigung einer 98 Jahre alten Frau steht in den Niederlanden ein Mann vor Gericht.
  • Der Richter spricht von einer besonders „schockierenden“ Tat - und geht über die Forderung der Staatsanwaltschaft hinaus.
  • Der Angeklagte muss sechs Jahre ins Gefängnis.
Anzeige
Anzeige

Amsterdam. In den Niederlanden ist ein Mann wegen der Vergewaltigung einer 98 Jahre alten Frau zu sechs Jahren Haft verurteilt worden. Das Gericht in Lelystad nahe Amsterdam nannte die Tat des 35-Jährigen am Freitag in der Urteilsbegründung besonders „schockierend“ und ging bei der Festlegung des Strafmaßes über die von der Staatsanwaltschaft geforderten fünf Jahre hinaus.

Der Täter aus Frankreich habe dort ein langes Vorstrafenregister, darunter wegen häuslicher Gewalt, berichtete die niederländische Nachrichtenagentur ANP. Laut Anklage klingelte der Mann in einer Nacht im Mai bei der Seniorin und schob sie in die Wohnung, als sie die Tür einen Spalt breit öffnete. Zunächst habe er Geld verlangt und sich dann mehrfach an der Frau vergangen.

Angeklagter behauptete, 98-Jährige habe „freiwillig mitgemacht“

Die 98-Jährige berichtete, er habe sie misshandelt und dabei auch auf ihren Herzschrittmacher geschlagen. Sie musste sich einer Trauma-Behandlung unterziehen. Der Verurteilte hatte in dem Prozess behauptet, die Frau habe "freiwillig mitgemacht", berichtete ANP. Das Gericht wies das als unglaubwürdig zurück.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen