• Startseite
  • Panorama
  • 9/11-Held mit nur 58 Jahren gestorben: Feuerwehrmann bekam Krebs durch Terroranschlag

9/11-Held mit nur 58 Jahren gestorben: Feuerwehrmann bekam Krebs durch Terroranschlag

Nach den Anschlägen vom 11. September war Feuerwehrmann Kevin Nolan einer der Tausenden Helfer und Retter am Unglücksort. Jetzt starb der 58-Jährige an Krebs – eine Folge des Terroranschlags.

Anzeige
Anzeige

New York. Er war einer der Helden, die nach den Anschlägen vom 11. September zum Einsatz an der Unglücksstelle ausrückten. Er verlor an dem Tag mehrere Kollegen, riskierte sein eigenes Leben für das anderer. Jetzt ist der New Yorker Feuerwehrmann Kevin Nolan an Krebs gestorben – der in Folge der Giftstoffe am Ground Zero auftrat.

Nolan war Mitglied der 79 Kompanie und gehörte 2001 zu den Tausenden Polizeibeamten und Feuerwehrleuten, die unmittelbar nach den Anschlägen zum Ground Zero kamen. "Kevin ist das 199. Mitglied des FDNY, das an einer Krankheit im Zusammenhang mit dem World Trade Center gestorben ist", sagte Feuerwehrkommissar Daniel Nigro gegenüber den "New York Daily News". "So viele Jahre später verlieren wir immer noch diejenigen, die an diesem schrecklichen Tag und in den folgenden Wochen solch unglaublichen Mut bewiesen haben."

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Der 58-Jährige hinterlässt eine Frau und drei erwachsene Kinder.

Lesen Sie auch:
9/11-Held an Krebs gestorben

Von RND/mat

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen