73-jähriger E-Biker stirbt vor seinen Enkelkindern

  • Ein lose aufgeschütteter Erdhügel wurde einem 73-jährigen E-Biker in der Eifel zum Verhängnis.
  • “Fahrversuche” am Hügel führten zu einem Sturz, der Mann erlang noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen.
  • Seine sieben und elf Jahre alten Enkelkinder wurden Zeugen des Unglücks.
Anzeige
Anzeige

Heimbach. Ein 73 Jahre alter Mann ist vor den Augen seiner beiden Enkelkinder vom E-Bike gefallen und noch am Unfallort gestorben. Der Senior und die sieben und elf Jahre alten Kleinen hatten am Donnerstagnachmittag gegen 15 Uhr im Eifel-Ort Heimbach (Nordrhein-Westfalen) einen Ausflug gemacht, wie ein Polizeisprecher sagte. In der Nähe eines Sportplatzes hatte die Gruppe einen etwa zwei Meter hohen und lose aufgeschütteten Erdhügel entdeckt.

Beim Sturz erlitt der 73-Jährige schwere Verletzungen

Auf dem Hügel sei es dann zu “Fahrversuchen” gekommen. Bei der Abfahrt von dem Hügel ist der Mann demnach wegen eines Fahrfehlers gestürzt und zog sich schwere Verletzungen zu. Der Rettungsdienst konnte ihn trotz intensiver Bemühungen nicht reanimieren, hieß es. Ein Notfallseelsorger kümmere sich um die Hinterbliebenen.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen