70-Jähriger antisemitisch beleidigt und geschlagen

  • Ein 70-Jähriger wurde während eines Spaziergangs in Berlin antisemitisch beleidigt.
  • Als sich der Senior wehrte, schlug der unbekannte Täter auf ihn ein.
  • Erst als eine Passantin hinzukam, ließ der Mann von seinem Opfer ab.
Anzeige
Anzeige

In Berlin wurde ein 70-Jähriger Opfer eines antisemitischen Übergriffs. Der Mann wurde am Montagnachmittag während eines Spaziergangs von einem Unbekannten zunächst beleidigt, anschließend wurde der Täter auch handgreiflich, wie die Polizei mitteilte.

Demnach sei der 70-Jährige im Ortsteil Karow unterwegs gewesen, als der Angreifer ihn antisemitisch beschimpfte. Als sich das Opfer verbal gegen die Beleidigung zur Wehr setzte, soll der Unbekannte auf ihn eingeschlagen haben. Dabei verletzte er den 70-Jährigen an Kopf und Kinn. Beim Versuch, sich zu wehren, stürzte der Mann zu Boden.

Erst als eine Passantin hinzukam, ergriff der Angreifer die Flucht. Der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt ermittelt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

RND/mat