• Startseite
  • Panorama
  • 6. Juni: Was ist heute passiert? Das Kalenderblatt am Sonntag, 06.06.2021

Kalenderblatt 2021: 6. Juni – was ist heute passiert?

  • Mit einem Blick aufs Datum in den neuen Tag starten.
  • Politik und Kultur, Sport und Gesellschaft – welches Ereignis aus der Vergangenheit sticht hervor?
  • Den Überblick gibt es im täglichen Kalenderblatt.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Das aktuelle Kalenderblatt für Sonntag, 6. Juni 2021: Was geschah heute, wer wurde geboren, wer ist gestorben? Die Ereignisse in der Übersicht.

Kalenderblatt: Sonntag, 6. Juni 2021

  • 22. Kalenderwoche, noch 208 Tage bis zum Jahresende
  • Sternzeichen: Zwillinge
  • Namenstag: Kevin, Klaudius, Norbert
Anzeige
Der Tag Was heute wichtig ist. Lesen Sie den RND-Newsletter “Der Tag”.

Historie: Was ist am 6. Juni passiert?

Ein Blick in die Geschichte kann den Blick auf die Gegenwart schärfen. Welche Ereignisse fanden am 6. Juni statt?

2020 – Nach Lügde und Bergisch Gladbach hat die Polizei in Münster den dritten großen Fall von Kindesmissbrauch in Nordrhein-Westfalen aufgedeckt. Hauptbeschuldigter in einem bundesweiten Netzwerk ist ein 27-Jähriger aus Münster, der einschlägig vorbestraft ist.

Anzeige

2019 – Der vormalige Krankenpfleger Niels Högel wird in Oldenburg wegen 85-fachen Mordes zu lebenslanger Haft und besonderer Schwere der Schuld verurteilt. Er hatte von 2000 bis 2005 in Kliniken in Oldenburg und Delmenhorst Patienten mit Medikamenten zu Tode gespritzt.

2011 – Das Bundeskabinett beschließt ein Gesetzespaket zum Ausstieg aus der Atomkraft und zum Ausbau der erneuerbaren Energien. Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hatte sich nach der Reaktorkatastrophe im japanischen Fukushima zu einer Kehrtwende in der Atompolitik entschlossen.

Anzeige

1991 – Das Museum für Moderne Kunst in Frankfurt am Main, ein Bau des Wiener Architekten Hans Hollein, wird offiziell eingeweiht.

1986 – In Neubrandenburg stellt Diskuswerfer Jürgen Schult (DDR) mit 74,08 Metern den bis heute gültigen Weltrekord im Diskuswerfen auf.

1971 – In der Illustrierten „Stern“ bekennen sich 374 Frauen dazu, dass sie abgetrieben haben. Die Selbstbezichtigungskampagne ist als Protest gegen den § 218 gedacht.

1961 – Mit dem ZDF-Staatsvertrag besiegeln die Ministerpräsidenten der Bundesländer die Gründung des Zweiten Deutschen Fernsehens.

1951 – Im Titania-Filmpalast in Berlin werden die ersten Berliner Internationalen Filmfestspiele eröffnet, die so genannte Berlinale.

1931 – Der 1854 errichtete „Glaspalast“ in München geht in Flammen auf. 3000 Kunstwerke verbrennen, darunter 110 Gemälde einer Ausstellung deutscher Romantiker.

Anzeige

Prominente Geburtstage am 6. Juni

Wer wurde am 6. Juni geboren?

1966 – Anthony Yeboah (55), ghanaischer Fußballspieler (Hamburger SV 1997-2001)

1956 – Björn Borg (65), schwedischer Tennisspieler, fünfmaliger Wimbledon-Sieger in Folge 1976-1980

1945 – Theo Zwanziger (76), deutscher Sportfunktionär, Präsident des Deutschen Fußball-Bundes 2004-2012

1934 – König Albert II. (87) König der Belgier 1993-2013

Anzeige

1926 – Klaus Tennstedt, deutscher Dirigent, Chefdirigent des London Philharmonic Orchestra 1983-1987, gest. 1998

Prominente Todestage am 6. Juni

Wer ist am 6. Juni gestorben?

1991 – Stan Getz, amerikanischer Jazz-Musiker, Tenorsaxofonist propagierte Anfang der 60er-Jahre den Bossa Nova („The Girl from Ipanema“), geboren 1927

1946 - Gerhart Hauptmann, deutscher Schriftsteller und Dramatiker („Die Weber“), Nobelpreis für Literatur 1912, geboren 1862

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen