45-Jähriger aus Heidelberg soll Lebensgefährtin erstochen haben

  • Ein 45 Jahre alter Mann aus Heidelberg hat sich bei der Polizei gemeldet und angegeben, seine Partnerin erstochen zu haben.
  • Die Beamten fanden daraufhin die Leiche einer Frau in der Wohnung des Paares.
  • Auch die mutmaßliche Tatwaffe konnte sichergestellt werden.
Anzeige
Anzeige

Heidelberg. Ein 45 Jahre alter Mann soll in Heidelberg seine Partnerin erstochen haben. Er meldete sich am Samstagabend selbst auf einem Polizeirevier und gab an, die 38-Jährige getötet zu haben, wie Staatsanwaltschaft und Polizei am Sonntag mitteilten. Polizisten fanden die Leiche der Frau daraufhin in der gemeinsamen Wohnung des Paares und stellten auch die mutmaßliche Tatwaffe, ein Küchenmesser, sicher.

Der 45-Jährige wurde am Sonntag einem Haftrichter vorgeführt, der eine Unterbringung in einer psychiatrischen Klinik anordnete. Der Mann soll die Tat im Zustand der Schuldunfähigkeit begangen haben, hieß es.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen