400 Weihnachtsmänner fahren auf Motorrädern durch Kiel

  • 400 Weihnachtsmänner- und frauen cruisten beim “X-Mas Ride” auf Motorrädern durch Kiel.
  • Mit ihrer vierstündigen Fahrt wollten sie um mehr Anerkennung für Pflegekräfte werben.
  • Gleichzeitig sammelten sie Geld für krebskranke Kinder.
Anzeige
Anzeige

Kiel. Es war wirklich ein ungewöhnlicher Anblick: Mehrere Hundert als Weihnachtsmann oder als Weihnachtsfrau verkleidete Motorradfahrer sind am Sonnabend bei strahlendem Sonnenschein durch Kiel gefahren, um für „mehr Anerkennung und Würdigung der Pflegekräfte“ zu demonstrieren. Zudem sammelten die Motorradfahrer Spenden für die Kinderkrebsstation des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein, wie die „Kieler Nachrichten“ berichten.

In Stimmung: Auf dem Display eines Smartphones, das an einem Motorrad befestigt ist, ist die britische Gruppe Wham und der Schriftzug "Last Christmas" zu sehen. © Quelle: Frank Molter/dpa

Die Routen mussten entzerrt werden

Anzeige

Nach Angaben der Organisatoren schlossen sich 400 Biker aus Kiel und dem Umland der Aktion an und fuhren am Samstag von vier Startpunkten aus durch die Stadt. Aufgrund der Corona-Pandemie durften dieses Jahr pro Startpunkt nur 100 angemeldete Biker teilnehmen. „Normalerweise sind wir viel mehr“, sagte einer der Organisatoren. Auch die Routen wurden entzerrt. Der „X-Mas Ride“ wurde zum 7. Mal veranstaltet. “Wir wollen trotz Corona Weihnachtsstimmung verbreiten und Gutes tun”, sagt Mit-Organisator Dennis Reese.

RND/KN

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen