• Startseite
  • Panorama
  • 4. März: Was ist heute passiert? Das Kalenderblatt am Donnerstag, 04.03.2021

Kalenderblatt 2021: 4. März – was ist heute passiert?

  • Mit einem Blick auf's Datum in den neuen Tag starten.
  • Politik und Kultur, Sport und Gesellschaft – welches Ereignis aus der Vergangenheit sticht hervor?
  • Den Überblick gibt es im täglichen Kalenderblatt.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Das aktuelle Kalenderblatt für Donnerstag, den 4. März 2021: Was geschah heute, wer wurde geboren, wer ist gestorben? Die Ereignisse in der Übersicht.

Kalenderblatt: Donnerstag, 4. März 2021

  • 9. Kalenderwoche, noch 302 Tage bis zum Jahresende
  • Sternzeichen: Fische
  • Namenstag: Kasimir, Kassandra, Rupert, Walburga
Anzeige

Historie: Was ist am 4. März passiert?

Ein Blick in die Geschichte kann den Blick auf die Gegenwart schärfen. Welche Ereignisse fanden am 4. März statt?

2020 – Der Linke-Politiker Bodo Ramelow wird im dritten Wahlgang mit einfacher Mehrheit erneut zum Ministerpräsidenten von Thüringen gewählt. Seine rot-grüne Minderheitsregierung setzt auf Kooperationen mit der CDU.

2019 – Erst vier Monate nach seinem Gewinn von 877,784 Millionen Dollar meldet sich der Glückspilz bei der US-Lotterie „Mega Millions“ in South Carolina. Das ist der bis dahin höchste Einzelgewinn in der weltweiten Lottogeschichte.

Anzeige

2016 – Eine vom DFB beauftragte Kanzlei hat bei ihren Untersuchungen keine Beweise für einen Stimmenkauf der deutschen Bewerber vor der Vergabe der Fußball-WM 2006 finden können. Bestechung sei aber auch nicht grundsätzlich auszuschließen, heißt es in dem Bericht.

2006 – Das Parlament der russischen Konfliktrepublik Tschetschenien ernennt den umstrittenen Politiker und Truppenkommandeur Ramsan Kadyrow zum neuen Regierungschef. Der 29-Jährige ist Sohn des ermordeten Präsidenten Achmat Kadyrow.

Anzeige

2001 – Beim Einsturz einer baufälligen Straßenbrücke im Norden Portugals kommen vermutlich 60 Menschen ums Leben.

1996 – Erstmals spricht der Bundesgerichtshof einen ehemaligen Offizier der DDR-Grenztruppen wegen Totschlags an einem Flüchtling schuldig.

1991 – Die chilenische Regierung legt den Bericht der Kommission „Wahrheit und Versöhnung“ vor. Während der Diktatur 1973–1990 wurden danach 2279 Menschen getötet oder verschwanden.

1936 – In Friedrichshafen startet das Luftschiff LZ 129 „Hindenburg“ zu seinem ersten Probeflug. In den Kabinen gibt es fließend Warm- und Kaltwasser. Der Zeppelin ist zudem mit einem Rauchsalon und einer Bar ausgestattet.

1386 – Der litauische Großfürst Jogaila wird in Krakau als Wladyslaw II. Jagiello zum polnischen König gekrönt. Zuvor war er zum Christentum übergetreten. Er begründet damit die mehr als 400 Jahre dauernde Union der beiden Länder.

Der Tag Was heute wichtig ist. Lesen Sie den RND-Newsletter “Der Tag”.
Anzeige

Prominente Geburtstage am 4. März

Wer wurde am 4. März geboren?

1971 – Marc Baumgartner (50), Schweizer Handballspieler, TBV Lemgo 1994–1998 und 2000–2005

1951 – Chris Rea (70), britischer Popmusiker und Sänger („On The Beach“)

1951 – Edelgard Bulmahn (70), deutsche Politikerin (SPD), Bundesministerin für Bildung und Forschung 1998–2005

1936 – Aribert Reimann (85), deutscher Komponist (Opern „Lear“, „Das Schloss“) und Pianist

Anzeige

1936 – Jim Clark, britischer Formel-1-Rennfahrer, Weltmeister 1965 und 1966, tödlich verunglückt auf dem Hockenheimring 1968

Prominente Todestage am 4. März

Wer ist am 4. März gestorben?

2020 – Javier Pérez de Cuéllar, peruanischer Diplomat und Politiker, UN-Generalsekretär 1982–1991, geboren 1920

1941 – Ludwig Quidde, deutscher Historiker, Publizist und Pazifist, Friedensnobelpreis 1927, geboren 1858

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen