3000 Menschen feiern in Hamburg – Flaschenwürfe auf Polizei

  • Bei der Räumung einer Party im Hamburger Stadtpark kam es zu vereinzelten Angriffen auf Polizisten.
  • 3000 Menschen hatten in der Nacht zu Samstag gefeiert.
  • Als die Polizei die Feier auflösen wollte, flogen Flaschen.
Anzeige
Anzeige

Hamburg. Die Polizei hat eine Party im Hamburger Stadtpark aufgelöst. Rund 3000 Menschen feierten in der Nacht zum Samstag bei sommerlichen Temperaturen im Park. Aufgrund des Nichteinhaltens der geltenden Corona-Regeln habe die Polizei zunächst mit Scheinwerfern versucht, die Gruppe zum Gehen zu bewegen, sagte ein Sprecher der Polizei.

Da dies jedoch nicht gelang und immer wieder Gruppen von 100 bis 200 Personen gebildet wurden, entschied sich die Polizei, das Gelände zu räumen. Dabei kam es vereinzelt zu Flaschenwürfen auf die Polizeibeamten. Weitere Details waren zunächst nicht bekannt.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen