Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Das Kalenderblatt am 28. Januar – was ist heute passiert?

Blick in den Kalender: Was ist heute passiert?

Berlin.Das aktuelle Kalenderblatt für Freitag, den 28. Januar 2022: Was geschah heute, wer wurde geboren, wer ist gestorben? Die Ereignisse in der Übersicht.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Kalenderblatt: Freitag, 28. Januar 2022

  • 4. Kalenderwoche, noch 337 Tage bis zum Jahresende
  • Sternzeichen: Wassermann
  • Namenstag: Britta, Irmund, Karl, Maura, Thomas
Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Historie: Was ist am 28. Januar passiert?

Ein Rückblick in die Geschichte kann die Sicht auf die Gegenwart schärfen. Welche Ereignisse fanden am 28. Januar statt?

2021 – Der Mörder des Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke wird zu lebenslanger Haft verurteilt. Das Oberlandesgericht Frankfurt stellte zudem die besondere Schwere der Schuld fest.

2020 – Als erster Regierungschef Israels wird Benjamin Netanjahu vom Generalstaatsanwalt formell angeklagt. Ihm werden Korruption, Bestechlichkeit und Untreue vorgeworfen. Netanjahu spricht von einem „schmutzigen Spiel“ seiner Gegner.

2017 – Der neue US-Präsident Donald Trump und Kanzlerin Angela Merkel betonen in ihrem ersten Telefonat nach Trumps Amtsantritt unter anderem die „fundamentale Bedeutung“ der Nato für die transatlantischen Beziehungen. Das Gespräch war nach kritischen Äußerungen Trumps über die Kanzlerin mit Spannung erwartet worden.

2015 – Per Samenspende gezeugte Kinder haben grundsätzlich ein Recht darauf, den Namen ihres biologischen Vaters zu erfahren, entscheidet der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

2010 – Das Berliner Abgeordnetenhaus nimmt mit den Stimmen von SPD, Linken und Grünen einen Passus in das Immissionsschutzgesetz auf, wonach Kinderlärm „Ausdruck selbstverständlicher kindlicher Entfaltung“ und damit zumutbar ist. Nachbarn waren gerichtlich gegen Lärm von Kitas vorgegangen, Einrichtungen mussten deshalb umziehen.

1982 – In Italien wird der amerikanische Brigadegeneral James Lee Dozier von der Polizei aus den Händen der linksextremistischen Roten Brigaden befreit. Die Terrorgruppe hatte ihn 42 Tage zuvor in Verona entführt.

1972 – Bundeskanzler Willy Brandt (SPD) und die Ministerpräsidenten der Länder beschließen „Grundsätze über die Mitgliedschaft von Beamten in extremen Organisationen“ („Radikalenerlass“). Wer bei einer Überprüfung als verfassungsfeindlich eingestuft wurde, durfte nicht oder nicht mehr im Staatsdienst arbeiten.

1867 – Das Fürstenhaus Thurn und Taxis muss das Postwesen an den preußischen Staat abtreten. Mehr als 350 Jahre hatte die Familie die Postbeförderung in Deutschland fast konkurrenzlos betreiben können.

1077 – Nach dreitägiger Buße vor der italienischen Burg Canossa erreicht der deutsche König Heinrich IV. von Papst Gregor VII. die Aufhebung des gegen ihn verhängten Kirchenbanns.

Prominente Geburtstage am 28. Januar

Wer wurde am 28. Januar geboren?

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

1972 – Amy Coney Barrett (50), amerikanische Juristin, Richterin am Obersten Gerichtshof seit 2020, Nachfolgerin von Ruth Bader Ginsburg

1942 – Hans Jürgen Bäumler (80), deutscher Eiskunstläufer und Schauspieler (Fernsehserie „Salto Mortale“), Paarlauf-Weltmeister mit Marika Kilius 1963 und 1964, sechsmal gemeinsam Europameister,

1942 – Sjoukje Dijkstra (80), niederländische Eiskunstläuferin, Weltmeisterin 1962, 1963, 1964, Olympiasiegerin 1964

1912 – Jackson Pollock, amerikanischer Maler, Vertreter des Actionpainting, gest. 1956

1887 – Artur Rubinstein, polnisch-amerikanischer Pianist, berühmt für seine Chopin-Interpretationen, gest. 1982

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Prominente Todestage am 28. Januar

Wer ist am 28. Januar gestorben?

2002 – Astrid Lindgren, schwedische Schriftstellerin („Pippi Langstrumpf“, „Wir Kinder aus Bullerbü“, „Karlsson vom Dach“), alternativer Nobelpreis 1994, geb. 1907

1547 – König Heinrich VIII., englischer König 1509-1547, bekannt durch seine aufeinander folgenden Ehen mit sechs Frauen, geb. 1491

RND/mit Material der dpa

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.