26-Jähriger meldet Brand - und ist jetzt selbst Tatverdächtiger

  • Ein 26-Jähriger hat der Polizei in Halle ein Feuer gemeldet.
  • Kurz darauf saß er selbst in Untersuchungshaft.
  • Das Feuer hatte sich am Samstagabend auf einer Fläche von 500 Quadratmetern ausgebreitet.
Anzeige
Anzeige

Halle. In Halle hat ein 26-Jähriger der Polizei ein Feuer gemeldet - und saß keine 24 Stunden später als mutmaßlicher Brandstifter in Untersuchungshaft. Am Samstagabend hatten aufgestapelte Baumstämme in Flammen gestanden, das Feuer breitete sich rasch bis auf eine Fläche von 500 Quadratmetern aus, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Es gab eine starke Rauchentwicklung.

Mann wird festgenommen

Im Zuge der Ermittlungen habe sich der junge Mann als Tatverdächtiger herausgestellt, er wurde vorläufig festgenommen. Sein Handy und ein Feuerzeug wurden sichergestellt. Am Sonntagnachmittag wurde Untersuchungshaftbefehl erlassen und der 26-Jährige in ein Gefängnis gebracht.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen