258 Jahre alter Cognac für 132.000 Euro versteigert

  • In London wurde eine Flasche Cognac aus dem Jahr 1762 für umgerechnet 132.000 Euro versteigert.
  • Er ist zwar schon 258 Jahre alt, aber trotzdem noch trinkbar.
  • Weltweit gibt es nur noch drei Flaschen dieses Getränks.
Anzeige
Anzeige

London. Ein edler und wahrhaft teurer Tropfen: Das Auktionshaus Sotheby’s in London hat einen 258 Jahre alten Cognac für umgerechnet knapp 132.000 Euro versteigert. Das teilte Sotheby’s am Donnerstag nach Abschluss der Internet-Versteigerung auf Twitter mit. Von dem Gautier Cognac aus dem Jahr 1762 gibt es weltweit noch drei Flaschen, er ist damit der älteste jemals unter den Hammer gekommene Cognac, ging aus der Beschreibung des Auktionshauses hervor.

Die Flasche sei über Generationen hinweg im Keller eines Familie aufbewahrt worden. Der Besitzer erzählte, dass seine Urgroßeltern Ende des 19. Jahrhunderts ein Waisenkind namens Alphonse pflegten, das später in der Cognac-Region arbeitete. Als Alphonse nach Hause zurückkehrte, hatte er einige Produkte mitgebracht - die er damals wohl als Lohn erhalten hatte. Darunter fanden sich die drei Gautier Flaschen: die kleine Schwester, der kleine Bruder und der große Bruder, wie sie genannt wurden. Von seinem Kriegseinsatz 1914 kehrte Alphonse nicht mehr zurück.

Spezialist: Das Getränk hat “seinen Charakter behalten”

Ein Spirituosen-Spezialist von Sotheby’s vertrat die Ansicht, dass das hochprozentige Getränk auch nach zweieinhalb Jahrhunderten “seinen Charakter behalten” habe und durchaus trinkbar sei.

RND/dpa/msk

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen