Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

24 Menschen pokern in Firma - Polizei löst Zusammenkunft auf

Die Polizei löste ein Treffen wegen des Verdachts des illegalen Glücksspiels auf.

Hamburg. Die Hamburger Polizei hat im Stadtteil Wandsbek eine Zusammenkunft von 24 Menschen aufgelöst, die unter Missachtung der Coronaregelungen illegales Glücksspiel betrieben haben sollen. Die 24 Beschuldigten seien um kurz vor Mitternacht in den Räumen einer Firma angetroffen worden, teilte ein Polizeisprecher am Donnerstag mit. Anwohner hätten die Einsatzkräfte zuvor informiert.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Polizei löste die Pokerrunde auf und nahm gegen die 24 Beschuldigten mehrere Anzeigen auf, unter anderem wegen des Verstoßes gegen die Coronaverordnung und des Verdachts auf verbotenes Glücksspiel.

RND/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.