• Startseite
  • Panorama
  • 23. Mai: Was ist heute passiert? Das Kalenderblatt am Sonntag, 23.05.2021

Kalenderblatt 2021: 23. Mai – was ist heute passiert?

  • Mit einem Blick aufs Datum in den neuen Tag starten.
  • Politik und Kultur, Sport und Gesellschaft – welches Ereignis aus der Vergangenheit sticht hervor?
  • Den Überblick gibt es im täglichen Kalenderblatt.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Das aktuelle Kalenderblatt für Sonntag, 23. Mai 2021: Was geschah heute, wer wurde geboren, wer ist gestorben? Die Ereignisse in der Übersicht.

Kalenderblatt: Sonntag, 23. Mai 2021

  • 20. Kalenderwoche, noch 222 Tage bis zum Jahresende
  • Sternzeichen: Zwillinge
  • Namenstag: Desiderius, Wibert
Anzeige
Der Tag Was heute wichtig ist. Lesen Sie den RND-Newsletter “Der Tag”.

Historie: Was ist am 23. Mai passiert?

Ein Blick in die Geschichte kann den Blick auf die Gegenwart schärfen. Welche Ereignisse fanden am 23. Mai statt?

2016 – Der französische Konzern SEB kündigt die Übernahme des deutschen Küchengeräteherstellers WMF an.

Anzeige

2011 – Ein Brandanschlag auf Gleisanlagen am Berliner S-Bahnhof Ostkreuz verursacht ein Verkehrschaos. Die Polizei hält ein Bekennerschreiben aus der linksautonomen Szene für authentisch.

2008 – Jürgen Klopp wird als neuer Trainer von Borussia Dortmund vorgestellt. Er ist Nachfolger von Thomas Doll.

Anzeige

2006 – Die bundesweite Rasterfahndung nach sogenannten Schläfern in der Zeit nach dem 11. September 2001 war verfassungswidrig, entscheidet das Bundesverfassungsgericht.

2001 – Bayern München gewinnt durch ein 5:4 im Elfmeterschießen gegen Valencia zum ersten Mal die Champions League. Den Europapokal der Landesmeister hatten die Bayern zuletzt 1976 gewonnen. 1984, 1987 und 1999 waren sie im Finale gescheitert.

1996 – US-Präsident Bill Clinton und Bundeskanzler Helmut Kohl unterzeichnen in Milwaukee im US-Bundesstaat Wisconsin ein Luftverkehrsabkommen, das den ungehinderten Luftverkehr zwischen den USA und Deutschland ermöglicht.

1984 – Wim Wenders erhält bei den Internationalen Filmfestspielen in Cannes die „Goldene Palme“ für den Film „Paris, Texas“.

1951 – In einem chinesisch-tibetischen 17-Punkte-Abkommen wird die Souveränität Pekings über Tibet bestätigt. Exiltibeter lehnen das Abkommen zur „friedlichen Befreiung“ Tibets ab und betrachten die Machtübernahme der Chinesen als Okkupation.

1949 – Das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland wird in Bonn verkündet und tritt mit Ablauf des Tages in Kraft.

Anzeige

Prominente Geburtstage am 23. Mai

Wer wurde am 23. Mai geboren?

1991 – Lena Meyer-Landrut (30), deutsche Sängerin, Gewinnerin beim Eurovision Song Contest 2010 mit ihren Song „Satellite“

1981 – Janine Wissler (40), deutsche Politikerin, Co-Vorsitzende der Linken seit 2021

1951 – Anatoli Karpow (70), russischer Schachspieler, Schach-Weltmeister 1975–1985

1941 – Uwe Brandner, deutscher Schriftsteller und Filmemacher, Mitbegründer des Filmverlags der Autoren und der Internationalen Hofer Filmtage, gestorben 2018

Anzeige

1936 – Ingeborg Hallstein (85), deutsche Opernsängerin (Koloratursopran)

Prominente Todestage am 23. Mai

Wer ist am 23. Mai gestorben?

1996 – Peter Pasetti, deutscher Schauspieler („Jacobowsky und der Oberst“) und Synchronsprecher, geboren 1916

1991 – Wilhelm Kempff, deutscher Pianist und Komponist, galt als einer der großen deutschen Pianisten des 20. Jahrhunderts, geboren 1895

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen