• Startseite
  • Panorama
  • 24. Mai: Was ist heute passiert? Das Kalenderblatt am Montag, 24.05.2021

Kalenderblatt 2021: 24. Mai – was ist heute passiert?

  • Mit einem Blick aufs Datum in den neuen Tag starten.
  • Politik und Kultur, Sport und Gesellschaft – welches Ereignis aus der Vergangenheit sticht hervor?
  • Den Überblick gibt es im täglichen Kalenderblatt.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Das aktuelle Kalenderblatt für Montag, 24. Mai 2021: Was geschah heute, wer wurde geboren, wer ist gestorben? Die Ereignisse in der Übersicht.

Kalenderblatt: Montag, 24. Mai 2021

  • 21. Kalenderwoche, noch 221 Tage bis zum Jahresende
  • Sternzeichen: Zwillinge
  • Namenstag: Dagmar, Esther, Franz
Anzeige
Der Tag Was heute wichtig ist. Lesen Sie den RND-Newsletter “Der Tag”.

Historie: Was ist am 24. Mai passiert?

Ein Blick in die Geschichte kann den Blick auf die Gegenwart schärfen. Welche Ereignisse fanden am 24. Mai statt?

2011 – Rund siebeneinhalb Jahre nach seiner Landung auf dem Mars nimmt die Nasa Abschied vom Marsrover „Spirit“. Wie die US-Weltraumbehörde mitteilt, wird sie ihre Versuche einstellen, Kontakt zu dem kleinen Roboterfahrzeug aufzunehmen.

Anzeige

2006 – Der von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ins Leben gerufene „Rat für Innovation und Wachstum“ nimmt seine Arbeit auf. Das Expertengremium soll Vorschläge erarbeiten, wie neue Ideen besser in marktreife Produkte umgesetzt werden können. Der Rat bestand bis zum 28. April 2008.

2006 – In Chile wird der Gründer der berüchtigten Deutschen-Siedlung „Colonia Dignidad“, Paul Schäfer, wegen Kindesmissbrauchs in 25 Fällen zu 20 Jahren Gefängnis verurteilt.

Anzeige

2001 – Beim Einsturz einer Tanzhalle in Jerusalem werden 23 Menschen getötet und über 300 Hochzeitsgäste verletzt.

2001 – Der liberale republikanische Senator James Jeffords gibt seinen Parteiaustritt bekannt und beschert damit den Demokraten erstmals seit 1994 wieder die Mehrheit im US-Senat.

1956 – Im schweizerischen Lugano wird zum ersten Mal der „Grand Prix d’Eurovision de la Chanson“ veranstaltet. Den ersten Platz belegt mit dem Titel „Refrain“ die Schweizerin Lys Assia.

1941 – Südwestlich von Island versenkt das deutsche Schlachtschiff „Bismarck“ den britischen Kreuzer „Hood“. Daraufhin eröffnet die britische Flotte die Jagd auf die „Bismarck“.

1889 – Der Deutsche Reichstag verabschiedet das Gesetz zur Invaliditäts- und Altersversicherung der Arbeiter, das letzte der Bismarckschen Sozialversicherungsgesetze. Es tritt 1891 in Kraft.

1883 – Die Brooklyn Bridge in New York wird offiziell eröffnet. Sie verbindet die Stadtteile Manhattan und Brooklyn.

Anzeige

Prominente Geburtstage am 24. Mai

Wer wurde am 24. Mai geboren?

1961 – Friedrich Küppersbusch (60), deutscher Journalist, Moderator der ARD-Politiksendung „ZAK“ in den 90er-Jahren

1944 – Patti LaBelle (77), amerikanische R&B- und Soul-Sängerin („Winner in You“)

1941 – Bob Dylan (80), amerikanischer Rock- und Folksänger („Blowin‘ in The Wind“, „Like a Rolling Stone“), Nobelpreis für Literatur 2016

1939 – Helga Piur (82), deutsche Schauspielerin, Fernsehliebling in der DDR als Zahnarzthelferin Häppchen in der TV-Serie „Zahn um Zahn“

Anzeige

1901 – Arvid Harnack, deutscher Widerstandskämpfer, führender Kopf der Widerstandsorganisation Rote Kapelle, in Berlin-Plötzensee hingerichtet, gestorben 1942

Prominente Todestage am 24. Mai

Wer ist am 24. Mai gestorben?

1996 – Daniel Christoff, deutscher Schriftsteller, Medienautor und Regisseur, Theaterstück „Noah ist tot“, geboren 1926

1974 – Duke Ellington, amerikanischer Komponist, Pianist und Bandleader, Komposition „Mood Indigo“, geboren 1899

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen