20-Jähriger stirbt bei Hai-Angriff in Australien

  • Tragisches Unglück im australischen Bundesstaat Queensland:
  • Ein 20 Jahre alter Taucher ist nach einer Hai-Attacke gestorben.
  • In diesem Jahr sind bereits mindestens vier Menschen bei Hai-Angriffen in Australien ums Leben gekommen.
Anzeige
Anzeige

Im australischen Bundesstaat Queensland ist ein 20 Jahre alter Taucher nach einem Hai-Angriff gestorben. Er sei am Samstag in der Nähe der bei Touristen beliebten Insel Fraser Island an den Beinen attackiert worden, teilte der Rettungsdienst mit. Mit dem Hubschrauber herangeflogene Sanitäter hätten ihn nicht mehr retten können. Er starb noch vor Ort.

Tragödie, die man nicht in Worte fassen kann

Der Bürgermeister für die Region Fraser Coast, George Seymour, bezeichnete das Geschehen als fürchterlich für die Gemeinde. Dass der junge Mann seine Zukunft verloren habe, sei eine Tragödie, die man nicht in Worte fassen könne, sagte er dem Rundfunksender ABC.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Die Unglücksstelle liegt nahe Indian Head auf Fraser Island, unweit des Ortes, wo im April ein 23-Jähriger von einem Weißen Hai getötet wurde. In diesem Jahr sind bereits mindestens vier Menschen bei Hai-Angriffen in Australien ums Leben gekommen - im Januar ein Taucher an der westaustralischen Küste und zuletzt ein Surfer im Juni vor der Küste des Bundesstaats New South Wales.

RND/AP

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen