20-Jähriger stürzt von Stand-Up-Paddling-Board: tot

  • Ein 20 Jahre alter Mann ist im Berliner Schlachtensee ums Leben gekommen.
  • Der Mann war mit einem Stand-Up-Paddling-Board unterwegs, als er ins Wasser stürzte.
  • Taucher konnten nur noch die Leiche des Mannes finden.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Der nach einem mutmaßlichen Badeunfall am Freitag in Berlin-Zehlendorf vermisste Paddler ist tot. Polizeitaucher bargen den leblosen Körper am Samstag aus dem Schlachtensee in der Nähe des gleichnamigen S-Bahnhofs, wie ein Sprecher des Lagedienstes am Sonntagmorgen mitteilte.

Der 20-Jährige soll am Freitagabend auf dem See mit einem Stand-up-Paddelbrett unterwegs gewesen sein, wie die Polizei mitteilte. Dabei fiel er ins Wasser und ging unter. Badegäste und eintreffende Polizeibeamte suchten zunächst vergeblich nach dem Mann. Auch Taucher der Feuerwehr und der DLRG konnten ihn nicht finden. Ein Polizeihubschrauber war ebenfalls im Einsatz. Weitere Einzelheiten zu dem Unglück waren zunächst nicht bekannt.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen