• Startseite
  • Panorama
  • 2. Juni: Was ist heute passiert? Das Kalenderblatt am Mittwoch, 02.06.2021

Kalenderblatt 2021: 2. Juni – was ist heute passiert?

  • Mit einem Blick aufs Datum in den neuen Tag starten.
  • Politik und Kultur, Sport und Gesellschaft – welches Ereignis aus der Vergangenheit sticht hervor?
  • Den Überblick gibt es im täglichen Kalenderblatt.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Das aktuelle Kalenderblatt für Mittwoch, 2. Juni 2021: Was geschah heute, wer wurde geboren, wer ist gestorben? Die Ereignisse in der Übersicht.

Kalenderblatt: Mittwoch, 2. Juni 2021

  • 22. Kalenderwoche, noch 212 Tage bis zum Jahresende
  • Sternzeichen: Zwillinge
  • Namenstag: Armin, Erasmus, Eugen, Stephan
Anzeige
Der Tag Was heute wichtig ist. Lesen Sie den RND-Newsletter “Der Tag”.

Historie: Was ist am 2. Juni passiert?

Ein Blick in die Geschichte kann den Blick auf die Gegenwart schärfen. Welche Ereignisse fanden am 2. Juni statt?

2020 – Russlands Präsident Wladimir Putin ruft wegen einer Ölpest für die Nordpolarregion Norilsk den Notstand aus. Am 29. Mai waren aus dem Tank eines Kraftwerks mehr als 21.000 Tonnen Dieselöl ausgelaufen. Sie verseuchten Böden auf etwa 180.000 Quadratmetern sowie Flüsse.

Anzeige

2019 – Ein Rechtsextremist erschießt den Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke (CDU) auf dessen Terrasse in Wolfenhagen. Sein Motiv: die Ablehnung der liberalen Haltung Lübckes zur Flüchtlingspolitik.

2016 – Der Bundestag beschließt eine umstrittene Resolution zur Einstufung der historischen Massaker an den Armeniern als Völkermord. Die Türkei lehnt eine solche Bezeichnung der Massentötung und Deportationen von Armeniern im Osmanischen Reich 1915 strikt ab. Als Reaktion ruft Ankara den Botschafter aus Berlin zurück.

Anzeige

2011 – Bei einem Sprengstoffanschlag in der nordafghanischen Provinz Baghlan wird ein Oberstabsgefreiter der Bundeswehr getötet.

2006 – Die Linkspartei und die Wahlalternative Arbeit und Soziale Gerechtigkeit (WASG) stellen ihr Manifest für eine geplante gemeinsame Partei vor. Die neue Partei will etwa Schlüsselbereiche der Wirtschaft verstaatlichen.

1991 – In Deutschland beginnt das ICE-Zeitalter: Auf der Strecke Hamburg-München fährt der erste fahrplanmäßige ICE-Hochgeschwindigkeitszug.

1976 – Der ehemalige bolivianische Präsident Juan Jose Torres wird in Argentinien entführt und ermordet. Der linksgerichtete Torres war 1970 bis 1971 Präsident, bis er durch einen Putsch gestürzt wurde.

1946 – Bei einem Volksentscheid entscheiden sich die Italiener gegen die Monarchie und für die Republik.

1886 – Zum ersten und bisher einzigen Mal heiratet mit Grover Cleveland ein US-Präsident im Weißen Haus.

Anzeige

Prominente Geburtstage am 2. Juni

Wer wurde am 2. Juni geboren?

1946 – Lasse Hallström (75), schwedischer Filmregisseur („Chocolat“, „Lachsfischen im Jemen“)

1941 – Charlie Watts (80), britischer Rockmusiker, Schlagzeuger der Rockgruppe The Rolling Stones

1941 – Stacy Keach (80), amerikanischer Schauspieler (TV-Serie: „Mike Hammer“)

1936 – Bazon Brock (85), deutscher Philosoph und Aktionskünstler

Anzeige

1926 – Raul Hilberg, amerikanischer Politologe und Historiker, Holocaustforscher (Standardwerk: „Die Vernichtung der europäischen Juden“, 1961), gestorben 2007

Prominente Todestage am 2. Juni

Wer ist am 2. Juni gestorben?

2018 – Irenäus Eibl-Eibesfeldt, österreichischer Verhaltensforscher, Zoologe und Publizist („Galápagos – Die Arche Noah im Pazifik“, „Der Mensch, das riskierte Wesen“), geboren 1928

1701 – Madeleine de Scudéry, französische Schriftstellerin (Romanzyklus „Artamenes oder Der große Cyrus“), unterhielt in Paris einen der bedeutendsten literarischen Salons ihrer Zeit, geboren 1607

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen