• Startseite
  • Panorama
  • 18. September: Ereignisse, Geburtstage, Todestage – Kalenderblatt am Samstag, 18.09.2021

Kalenderblatt 2021: 18. September – was ist heute passiert?

  • Mit einem Blick aufs Datum in den neuen Tag starten.
  • Politik und Kultur, Sport und Gesellschaft – welches Ereignis aus der Vergangenheit sticht hervor?
  • Den Überblick gibt es im täglichen Kalenderblatt.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Das aktuelle Kalenderblatt für Samstag, den 18. September 2021: Was geschah heute, wer wurde geboren, wer ist gestorben? Die Ereignisse in der Übersicht.

Kalenderblatt: Samstag, 18. September 2021

  • 37. Kalenderwoche, noch 104 Tage bis zum Jahresende
  • Sternzeichen: Jungfrau
  • Namenstag: Lantpert, Richardis
Anzeige

Historie: Was ist am 18. September passiert?

Ein Blick in die Geschichte kann den Blick auf die Gegenwart schärfen. Welche Ereignisse fanden am 18. September statt?

2016 – Bei der Parlamentswahl in Russland sichert sich die Regierungspartei Geeintes Russland eine verfassungsändernde Mehrheit. Die Wahlbeteiligung erreicht einen historischen Tiefstand von rund 48 Prozent.

Anzeige

2011 – Der Siemens-Konzern kündigt den Totalausstieg aus dem Atomgeschäft an. „Das Kapitel ist für uns abgeschlossen“, sagt Konzernchef Peter Löscher.

2006 – In einem als „historisch“ eingestuften Übereinkommen vereinbaren Spanien und Großbritannien eine Serie von Erleichterungen für die britische Besitzung Gibraltar.

Anzeige

2001 – Kurz nach den Terrorangriffen vom 11. September werden in den USA erste Briefe mit tödlichen Milzbranderregern an Politiker und US-Medien verschickt. Bei den Anthrax-Anschlägen sterben insgesamt fünf Menschen. Die US-Justiz macht 2008 einen Einzeltäter, den Biologen Bruce Ivins verantwortlich. Er hatte sich kurz zuvor selbst getötet.

1996 – Vor der Ostküste Südkoreas bei Kangnung strandet ein nordkoreanisches U-Boot. Von der Besatzung werden elf Mitglieder am Strand erschossen aufgefunden. Ein Nordkoreaner wird vom südkoreanischen Militär lebend gefasst.

1981 – Die französische Nationalversammlung beschließt die Abschaffung der Todesstrafe.

1961 – UN-Generalsekretär Dag Hammarskjöld stirbt beim bis heute ungeklärten Absturz seines Flugzeugs an der Grenze zwischen der abtrünnigen kongolesischen Provinz Katanga und Nordrhodesien (dem heutigen Sambia). Der Schwede war auf dem Weg zu einem Vermittlungstreffen mit dem Präsidenten Katangas.

1931 – Eine Explosion auf dem Bahngelände der Stadt Mukden („Mandschurischer Zwischenfall“), diente Japan als Anlass zur Besetzung der Mandschurei in nur wenigen Wochen, zur Unterwerfung von rund 30 Millionen Menschen und zur Proklamation des abhängigen Mandschukuo-Staates 1932.

1851 – Die „New York Times“ erscheint als „New-York Daily Times“ erstmals.

Anzeige

Prominente Geburtstage am 18. September

Wer wurde am 18. September geboren?

1971 – Anna Netrebko (50), russisch-österreichische Sopranistin

1971 – Lance Armstrong (50), amerikanischer Radrennfahrer, sieben Tour-de-France-Titel aus den Jahren 1999 bis 2005 wegen Dopings aberkannt

1961 – James Gandolfini, amerikanischer Schauspieler („Die Sopranos“), gest. 2013

1946 – Hans Kollhoff (75), deutscher Architekt (Kollhoff-Tower am Potsdamer Platz in Berlin)

Anzeige

1906 – Liselott Diem, deutsche Sportfunktionärin und Sportwissenschaftlerin, erste Direktorin der Deutschen Sporthochschule in Köln und Wegbereiterin für die Gleichberechtigung der Frauen im Sport, gest. 1992

Prominente Todestage am 18. September

Wer ist am 18. September gestorben?

2020 – Ruth Bader Ginsburg, amerikanische Juristin, Richterin am Obersten Gerichtshof (Supreme Court) der USA seit 1993, geb. 1933

2011 – Kurt Sanderling, deutscher Dirigent, Chefdirigent des Berliner Sinfonie-Orchesters (BSO) 1960-77, geb. 1912

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen