18 Kilo Heroin gefunden: Mutmaßliche Drogenhändler festgenommen

  • In Hessen hat die Polizei drei Menschen festgenommen, denen vorgeworfen wird, mit Drogen zu handeln.
  • Insgesamt stellten die Beamten 18 Kilogramm Heroin sicher.
  • Die Bande flog auf, nachdem ein Mann bereits im Visier der Polizei gewesen war – aber dennoch weiter mit Rauschmitteln handelte.
Anzeige
Anzeige

Frankfurt/Kronberg. Die Polizei hat in Frankfurt und Kronberg (Hochtaunuskreis) mehrere mutmaßliche Heroinhändler festgenommen und insgesamt mehr als 18 Kilogramm der Droge sichergestellt. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, war zunächst am Ostermontag ein 46 Jahre alter Mann festgenommen worden. In der Wohnung des Mannes in Kronberg im Taunus fanden die Beamten den Angaben zufolge etwa 15 Kilo Heroin. Er soll die Drogen aus dem europäischen Ausland erhalten haben.

Auf die Spur des 46-Jährigen war die Polizei nach eigenen Angaben im Zuge der Ermittlungen um einen 34 Jahre alten Mann aus Frankfurt gekommen. Trotz der Festnahme des 46-Jährigen wickelte der 34-Jährige laut Polizei weiter Drogengeschäfte ab. Bei einer Drogenübergabe schlug die Polizei zu und nahm den 34-Jährigen sowie einen 29 Jahre alten Kunden vorläufig fest.

Auch Freundin des Verdächtigen wurde festgenommen

Bei der Durchsuchung der Wohnung des 34-Jährigen am vergangenen Montag fand die Polizei noch einmal drei Kilogramm Heroin. Weil Ermittlungen der Polizei zufolge ergaben, dass auch die 26-jährige Freundin des Mannes in die Drogengeschäfte involviert war, wurde auch sie festgenommen.

Anzeige

Sowohl der 46-jährige mutmaßliche Drogenlieferant als auch der 34-Jährige und seine Freundin sowie der 29-jährige mutmaßliche Käufer sind laut Polizei einem Haftrichter vorgeführt worden und sitzen nun in Untersuchungshaft.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen