17-Jähriger stirbt nach Streit in Sachsen

  • Im sächsischen Wurzen ist am Freitag ein 17-Jähriger nach einer Auseinandersetzung gestorben.
  • Die Polizei hat zwei Tatverdächtige festgenommen.
  • Die Hintergründe der Tat sind noch unklar.
Anzeige
Anzeige

Wurzen. In der sächsischen Stadt Wurzen hat eine körperliche Auseinandersetzung für einen 17-Jährigen tödlich geendet. Der Vorfall habe sich gegen 1.45 Uhr ereignet, bestätigte die Polizei der “Leipziger Volkszeitung” (LVZ). Zwei Tatverdächtige wurden festgenommen.

Bei den Männern handele es sich um einen ebenfalls 17-Jährigen und einen 21 Jahre alten Mann. Alle drei Beteiligten seien Deutsche. Gegen den jüngeren der beiden mutmaßlichen Täter werde wegen gefährlicher Körperverletzung und gegen den zweiten Mann wegen Totschlags ermittelt, so Polizeisprecher Olaf Hoppe.

Hintergründe noch unklar

Das Opfer sei den Angaben zufolge nach dem Übergriff in eine Klinik eingeliefert worden. Dort sei der junge Mann aber seinen Verletzungen erlegen.

Anzeige

Die Hintergründe der Tat sind derweil noch völlig unklar: “Wir ermitteln dazu noch und können auch nicht sagen, ob Alkohol bei der Auseinandersetzung eine Rolle gespielt hat”, so Hoppe. Im Laufe des Nachmittags soll über einen Haftbefehl gegen die beiden Tatverdächtigen entschieden werden.

RND/LVZ/msc

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen