17-Jähriger soll Fünfjährige missbraucht haben: U-Haft

  • In Rostock soll sich ein 17 Jahre alter Junge an seiner fünfjährigen Nichte vergangen haben.
  • Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen des Verdachts auf sexuellen Missbrauch.
  • Schon vor zwei Jahren soll der Teenager als Schülerpraktikant in einer Kita ein Mädchen missbraucht haben.
Anzeige
Anzeige

Rostock. Wegen des Verdachts auf sexuellen Missbrauch eines fünfjährigen Mädchens ermittelt die Staatsanwaltschaft Rostock gegen einen 17-Jährigen aus Rostock. Der Tatverdächtige sitzt nach Angaben eines Behördensprechers vom Mittwoch in Untersuchungshaft. Weitere Einzelheiten teilte er nicht mit. Zuvor hatte der “Nordkurier” über den Fall berichtet.

Der Zeitung zufolge soll sich der Jugendliche schon als 15-Jähriger an einem Mädchen in einer Rostocker Kita vergangen haben, wo er als Schülerpraktikant arbeitete. Ende August soll er laut Zeitung in einer Wohnung seine Nichte missbraucht haben.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen