• Startseite
  • Panorama
  • 16-Jähriger an Schule in Texas erschossen - Verdächtiger festgenommen

16-Jähriger an Schule in Texas erschossen - Verdächtiger festgenommen

  • An einer Highschool im US-Staat Texas fallen Schüsse, ein Schüler stirbt.
  • Ein Tatverdächtiger ist zunächst auf der Flucht.
  • Rund drei Stunden nach der Tat stellt ihn die Polizei.
Anzeige
Anzeige

Houston. Ein 16 Jahre alter Schüler ist bei Schüssen an einer Highschool in Texas getötet worden. Dreieinhalb Stunden nach dem Geschehen am Dienstag wurde ein Verdächtiger festgenommen, wie die Behörden in dem Schulbezirk und die Polizei von Bellaire mitteilten. Eine zweite mit dem Fall in Verbindung gebrachte Person sei ebenfalls festgenommen worden. Wo die Schüsse auf dem Schulgelände fielen und ob es sich bei dem Verdächtigen um einen Schüler handelte, sagten sie nicht.

Am Mittwoch wollte der Schulbezirk Houston, zu dem Bellaire gehört, den Unterricht ausfallen lassen. Schulbezirksleiterin Grenita Lathan hatte zuvor noch gesagt, der Unterricht werde wie geplant stattfinden. Der Bürgermeister von Bellaire, Andrew S. Friedberg, verurteilte die Tat als sinnlose Tragödie.

Nach den Schüssen hatten Sanitäter dem Fernsehsender KPRC-TV zufolge zunächst noch Wiederbelebungsmaßnahmen an dem Opfer durchgeführt. Wegen der Flucht des Schützen rief die Stadt Anwohner auf, die Gegend um die Schule zu meiden und zuhause zu bleiben.

RND/AP

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen