14-Jähriger bedroht Polizisten mit Schere

  • In Neumünster haben Beamten Mängel am Fahrrad eines 14-Jährigen festgestellt.
  • Danach gab er einen falschen Namen an.
  • Als die Polizisten ihn darauf ansprachen, bedrohte er sie mit einer Schere und lief weg.
Anzeige
Anzeige

Neumünster. Bei einer Fahrradkontrolle hat ein 14-Jähriger am Mittwoch in Neumünster eine Schere drohend in Richtung von Polizisten gehalten. Danach lief er davon, Beamte holten ihn aber rasch ein, wie die Polizei mitteilte.

Zuvor waren den Beamten Mängel an seinem Rad aufgefallen. Als sie seine Personalien feststellen wollten, gab der 14-Jährige einen falschen Namen an. Das fiel auf. Den Jugendlichen erwartet nun eine Anzeige wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und falscher Namensangabe. Warum der Junge so reagiert hatte, blieb laut Polizei unklar.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen