13 Menschen durch Schüsse auf Gedenkfeier in den USA verletzt

  • In den USA sind durch Schüsse bei einem Gedenkgottesdienst 13 Menschen verletzt worden.
  • Eine Person ist in kritischem Zustand.
  • Der Täter ist offenbar noch auf der Flucht.
Anzeige
Anzeige

Bogalusa. Bei einem Gedenkgottesdienst für ein Verbrechensopfer im US-Staat Louisiana sind 13 Menschen durch Schüsse verletzt worden. Eine Person sei nach dem Vorfall vom Samstagabend in kritischem Zustand, teilten die Behörden Bogalusa 113 Kilometer nordöstlich von New Orleans mit.

Noch keine Festnahme

Festgenommen worden sei zunächst niemand. Auch Zeugen hätten sich noch nicht gemeldet. Der Mann, für den die Gedenkfeier abgehalten wurde, war am 8. Mai tot in seinem Auto gefunden worden und laut Polizei vermutlich Opfer eines Totschlags.

RND/AP

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen