• Startseite
  • Panorama
  • 13-Jähriger greift mit Händen in Maishäcksler – schwer verletzt

13-Jähriger greift mit Händen in Maishäcksler – schwer verletzt

  • In Oberbayern gerät ein Teenager mit den Händen in einen Maishäcksler, weil er offenbar eine Blockade beseitigen möchte.
  • Der 13-Jährige wird dabei schwer verletzt und schwebt zunächst in Lebensgefahr.
  • Der Junge wird mit einem Hubschrauber in eine Kinderklinik geflogen.
Anzeige
Anzeige

Moosinning. Ein 13-Jähriger ist in Oberbayern mit seinen Händen in einen Maishäcksler geraten und dabei schwer verletzt worden. Der Junge sei allein mit der an einem Traktor angebrachten Maschine zur Ernte auf dem elterlichen Hof in Moosinning im Landkreis Erding unterwegs gewesen, teilte die Polizei am Montag mit. Als der 13-Jährige am Samstag versuchte, eine Blockade in der Maschine zu beseitigen, geriet er demnach mit beiden Händen in den Häcksler.

Der Vater des Jungen habe den stehenden Traktor gesehen, sei seinem Sohn sofort zur Hilfe gekommen und habe ihn reanimiert, bis Notärzte eintrafen. Der 13-Jährige wurde mit einem Hubschrauber in eine Kinderklinik geflogen. Nach Angaben der Polizei schwebte der Junge am Montag nicht mehr in Lebensgefahr. Die Kripo Erding hat die Ermittlungen zur genauen Unfallursache übernommen.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen